Warum B.A.R.F. ?

 

B.A.R.F., "bones and raw food", oder frei übersetzt "biologisch artgerechtes rohes Futter", oder ganz einfach Frischfütterung ist für mich mittlerweile die einzige Art der Fütterung, mit der ich mich wirklich wohlfühle. Bevor Finn hier einzog, informierte ich mich ausführlich über verschiedene Fertigfutter, und je mehr ich las, desto klarer wurde mir, dass ich mich auf Dauer nicht mehr damit wohlfühlen würde, so praktisch es auch ist. Viele Fertigfutter enthalten zu viel Getreide (der Hund ist ein Fleischfresser!), Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, der tierische Anteil besteht zuweilen aus extrem "minderwertigen" (soll heißen, kaum nahrhaften) Teilen...und die Vorstellung, dem Hund sein Leben lang immer die gleichen braunen Kügelchen vorzusetzen, missfiel mir immer mehr (hier mehr zum Thema).  Dazu kam die Erfahrung, dass unser erster Hund Blacky, vermutlich auch durch die jahrelange Fütterung von Trockenfutter (mit recht hohem Getreideanteil), starke Allergien und Unverträglichkeiten entwickelte. So stand schließlich mein Entschluss fest, Finn wird frisch gefüttert. Es ist eine Freude, ihm zuzusehen, wie er täglich genüsslich seine Mahlzeiten verspeist. Das ganze sehen wir natürlich nicht immer ganz so eng, auch Finn bekommt mal Trockenfutter als Leckerlie, oder Dosenfutter im Urlaub.

 

Und es ist eigentlich ganz einfach!

 

 

Da andere schon viel über das "Wie und Warum" geschrieben haben, und das mit wesentlich mehr Erfahrung und Hintergrundwissen, als ich sie bisher habe, möchte ich zunächst gar nicht mehr viel schreiben, sondern vielmehr auf einige Seiten und Bücher verweisen, die den Einstieg in das Thema sehr erleichtern.

Zunächst einmal sind da die Broschüren von Swanie Simon, in denen sehr verständlich, kurz und bündig aber mit allen wichtigen Informationen zusammengefasst ist, wie die Frischfütterung funktioniert. Zu bestellen z.B. im DHN-Shop. Dort gibt es auch noch vieles anderes rund um B.A.R.F. und alternative Heilmethoden.

Weitere und ergänzende Informationen findet man auf dieser Seite: www.barfers.de
Ganz besonders zu empfehlen ist der Artikel
Das Brimborium um BARF

Und wer dann noch Fragen hat, oder sich einfach austauschen will, dem kann ich nur das Gesunde Hunde Forum ans Herz legen. Dort bekommt man meist kompetente Ratschläge zu Ernährung und Gesundheit. Und da ich dort recht aktiv bin, wird man mich wahrscheinlich auch dort antreffen ;-).

Ein sehr informativer und unterhaltsamer Blog mit wirklich guten Artikeln zum Thema Ernährung und Gesundheit ist dieser: Blog rund um Hundeernährung und Gesundheit . Dort findet sich auch ein praktischer Futterplanrechner.

Und wenn man sich wirklich von Fertigfutter abschrecken lassen möchte, dann sollte man dieses Buch lesen: Katzen würden Mäuse kaufen